Konflikte in der Unternehmensnachfolge

Sie interessieren sich für das Thema „Gelungene Unternehmensnachfolge“? Hier lesen Sie, was ich Ihnen zur Vermeidung oder Lösung von Konflikten anbieten kann…

Für eine gelungene Übergabe ist es sinnvoll, sich von einem Experten steuerlich, juristisch und betriebswirtschaftlich beraten zu lassen. Die eigentlichen Barrieren für eine zufrieden stellende Nachfolgeregelung aber liegen oft auf der menschlichen Ebene – und nicht selten kommt es trotz bester Bedingungen und guten Willens aller Seiten zu massiven Konflikten bei der Unternehmensnachfolge. Ich kann Ihnen helfen, diese kommunikativen Barrieren zu vermeiden und die bereits entstandenen Konflikte zu lösen (im Raum München wie auch bundesweit).

Für Sie als Eigentümer, oft Gründer, liegt die Hauptherausforderung oft im emotionalen Loslassen Ihres Lebenswerks – wozu nach meiner Erfahrung die meisten auch gerne bereit sind, wenn Sie auf überzeugende Weise erleben, dass Sie es in gute Hände legen. Wie aber diese Hände finden und woran festmachen, dass es die richtigen sind? Wie diesen Nachfolger langsam aufbauen? Und wenn er dann am Ruder ist, wie ihn aus dem Hintergrund begleiten ohne ihn zu behindern? Und was tun, wenn das, was Sie dann beobachten so gar nicht zu dem passt, was Sie erwartet haben? Wie auf konstruktive Weise kritisieren?

Für Sie als „Neuen“ sind die Stolpersteine für einen erfolgreichen Start je nach Konstellation sehr unterschiedlich: Kommen Sie von Extern als neuer Chef in den Betrieb? Dann müssen Sie in einem ersten Schritt mit den alten Abläufen und Strukturen vertraut werden ohne dabei initiativarm oder ideenlos zu wirken. Oder kommen Sie als Mitarbeiter aus dem Betrieb (und beschreiten hiermit den Weg vom ewigen Lehrling zum neuen Meister) oder gar aus der eigenen Familie (Wollen Sie es wirklich? Was kommt noch aus dem familiären Erwartungsfeld zu den betriebswirtschaftlichen Aufgaben dazu?) und kennen damit schon die Strukturen, sind ein Teil davon? Dann gilt es aus der alten Rolle herauszukommen und als neuer Chef wahrgenommen zu werden ohne dabei mit allzu neuen Besen auch das gute Alten hinauszukehren – was man Ihnen so schnell nicht verzeihen wird. Man wird Sie daran messen, wie sehr es Ihnen gelingt, sich nicht permanent hineinreden zu lassen, ohne dabei irgendwem zunahezutreten. Man wird Sie beobachten, wie klar Sie Ihre Visionen kommunizieren, ohne autoritär oder traumtänzerisch zu wirken. (Fast) alle Beteiligten werden unbewusst erwarten, dass Sie aktiv auf Sie zugehen und das klärende, Erwartungen absteckende Gespräch suchen und sympathisch führen.

Es ist ideal, wenn alle Beteiligten eine rechtzeitige Begleitung und Beratung bei der Unternehmensübergabe begrüßen. Ich begleite Sie dann schrittweise während des juristischen und finanziellen Prozesses mit individuell abgestimmten Sitzungen – moderierten Gesprächen zwischen allen Beteiligten oder mit Coachinggesprächen. Spannungen und Konflikte können so rechtzeitig thematisiert und gelöst werden. Wenn die Kuh schon ins Eis eingebrochen ist, begleite ich Sie durch eine Konfliktmoderation. Aber auch „nur“ ein Coaching des Unternehmensnachfolgers allein kann sich auf alle Beteiligten nützlich auswirken und das Gelingen der Nachfolge retten.

Christian Prior