Konflikte im Krankenhaus

Manchmal erscheint es den Betroffenen, als ob in Krankenhäusern eigene Gesetze gelten. Dies mag daran liegen, dass hier drei Berufssparten mit jeweils eigener Kultur, eigenem Status und Selbstbewusstsein sowie sich teilweise widersprechenden Zielen aufeinander treffen. Dazu kommt der besondere Stress, der immer dort auftritt, wo es um Krankheit und manchmal um Leben und Tod geht. Unter diesen belastenden Bedingungen entstehen nicht selten Konflikte mit einer eigenen Färbung.

Über viele Jahre habe ich wertvolle Erfahrung mit Konflikten in Krankenhäusern sammeln können – und habe viele Konflikte zwischen Chefärzten, die weit ins System hineinreichen und ganze Stationen, ja ganze Krankenhäuser handlungsunfähig machen können moderiert. Konflikte zwischen Ärzteschaft und Pflege – z.B. bei der Zusammenarbeit auf der Intensivstation oder im OP. Konflikte in der PDL oder auf den unterschiedlichsten Stationen (von der Neonatologie über die Anästhesie, Innere, Gyn, usw). Oder auch Konflikte in der Verwaltung, die systembedingt oft Grenzen setzen muss, die anderen Zielen entgegenwirken.

Für jeden Konflikt gibt es eine Lösung. Meine Erfahrung zeigt: Konflikte zwischen Chef-, Ober- und Assistenzärzten, innerhalb des Pflegepersonals, innerhalb der Verwaltung oder auch zwischen allen Berufsgruppen lassen sich klären – über alle Hierarchie-Stufen hinweg. Zentrale Voraussetzung ist, der jeweilige Vorgesetzte muss die Ursachen betrachten und sich auch dem offenen Gespräch stellen wollen.

Ich begleite Krankenhäuser durch Konflikte (in München wie auch im gesamten Bundesgebiet). Rufen Sie mich für ein unverbindliches Kontaktgespräch einfach an.

Christian Prior